Mittwoch, 20. Juni 2012

Rezension zu Anika Beer: Als die schwarzen Feen kamen



Klappentext:
Als ein gefährlicher Schwarm schwarzer Feen Marie bedroht, gibt es nur einen, der ihr helfen kann: Gabriel, der mysteriöse Junge, der die dunklen Wesen zu sehen vermag, die sich in den Schatten der Menschen verbergen. Doch als Marie sich entschließt, Gabriels Hilfe zu suchen, haben die schwarzen Feen die Grenze zu unserer Welt bereits durchbrochen . . .

Inhalt:
Schreckliche Visionen von Wesen die eigentlich gar nicht existieren - hatte nicht jeder als Kind sein eigenes imaginäres Monster, das seine größte Angst war?
Jeder hat ein solches Wesen, und Gabriel ist der einzigste, der sie in den Schatten der Menschen sehen kann. Schon als er Maries Schatten das erste Mal sieht, weiß er, dass etwas nicht stimmt. Denn die schwarzen Feen, Maries größte Kindheitsangst, kämpfen sich einen Weg von der Obsidianstadt in das echte Leben. Und Gabriel weiß, er muss einschreiten - bevor es zu spät ist, sowohl für Marie als auch für die, die sie liebt . . .


Meine Meinung:
Die Idee ist wirklich genial - auf sowas muss man erstmal kommen. Und schön, dass Kindheitsängste angesprochen werden. Ich kann mich zwar nicht an irgendein persönliches Wesen/Monster erinnern, aber ich hab es wahrscheinlich einfach vergessen. Wie Marie in diesem Buch.

Die Handlung ist von Anfang an spannend - es ist unheimlich packend und fantastisch erzählt, es lässt nicht mehr los und wenn man sieht, wie viele Seiten man noch zu lesen hat, ist man traurig dass es nur noch so wenige sind. Kennt ihr das?

Ein absolut tolles Buch für Fantasy-Freaks, aber auch einfach für Romantasy-Liebhaber. Denn auch für die Romantic-Freaks ist etwas Liebe im Spiel. . .

Kritik: Es gibt ein paar Erklärungen über die Schatten und so weiter, die ich nicht ganz nachvollziehbar finde. Das ist schade, aber nicht drastisch schlimm.

Cover:
Ist es nicht schön? Und es passt perfekt zum Buch: die Schwarzen Feen (auch wenn es hier Schmetterlinge sind...) und Marie die durch den Nebel läuft.

Fazit:
Ich liebe dieses Buch!

 


ISBN: 978-3-570-40147-7
Verlag: cbj
Seiten: 445
Preis: [TB] 12,99€
Leseprobe?

Kommentare:

  1. ...schöne Rezension! Mir hat das Buch auch gefallen :-)

    LG


    Kay

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch befindet sich schon auf meiner Wunschliste!

    AntwortenLöschen

Kommentare sind Herzlich Willkommen!