Samstag, 30. September 2017

[Rezension] George R. R. Martin - Wild Cards. Die Erste Generation: Vier Asse

https://www.randomhouse.de/Paperback/Wild-Cards-Die-erste-Generation-01-Vier-Asse/George-R-R-Martin/Penhaligon/e495304.rhd


Inhalt:
Als ein takisisches Raumschiff mit dem Außerirdischen Dr. Tachyon auf der Erde landet und vor dem zukünftigen Ausbruch eines genverändernden Virusses warnt, hört ihm keiner zu. Doch die lächerlich klingende Warnung war ernst gemein: Und als die Bombe über Manhattan explodiert, regnet ein Virus-Schauer auf die Bewohner nieder...


Meine Meinung:
Dieses Buch soll die Vorgeschichte zu den beiden sein, die ich schon gelesen hatte (Das Spiel der Spiele und Der Sieg der Verlierer). Ich weiß gar nicht, warum ich mir das Buch angeschafft habe, obwohl mir der zweite Teil gar nicht mehr gefallen hatte...

  Jedenfalls, glücklicherweise (oder leider?) kann man es sowieso nicht vergleichen. Dieses Buch ist vollkommen anders aufgebaut als die anderen. Es besteht aus vieeelen voneinander unabhängigen Geschichten. Kommt man gerade in den Schreibstil eines Autoren sein und gewöhnt sich an Protagonist und Handlung, muss man sich auch schon wieder an ein völlig neues Szenario gewöhnen. Die Geschichten haben untereinander zwar unterschwellig etwas miteinander zu tun, aber hauptsächlich nicht.

  Ich verstehe nicht, warum dieses Buch herausgekommen ist. Die Vorgeschichte wurde auch in "Das Spiel der Spiele" erzählt, wenn auch nicht so ausführlich. Jetzt gibt es ein Buch, das die Vorgeschichte VIEL ZU ausführlich beschreibt, dann aber offenbar zu kurz war, und mit willkürlichen nicht zusammenhängenden und zwecklosen Geschichten aufgefüllt wurde, von denen einige sehr interessant und spannend waren, andere mich aber (kein Witz) zum einschlafen brachten.

  Deswegen finde ich, ich habe beim Lesen Zeit verschwendet, einfach weil ich keinen Sinn in dem Buch gefunden habe. Es hat sich nicht einmal angefühlt, als wäre es zur Unterhaltung geschrieben worden, sondern aus "Pflichtgefühl" oder so etwas. Wirklich schwer zu beschreiben. Aber den nächsten Teil werde ich mir wohl nicht kaufen, wenn mir 2/3 der Reihe jetzt also nicht gefallen haben.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind Herzlich Willkommen!