Montag, 18. Dezember 2017

Der angebliche Alleskönner: 100% Olivenöl-Aleppo-Seife im Allround-Test


Wenn man sich in das Thema feste Seifen einliest oder "einyoutubet", dann stößt man immer wieder auf diese eine ganz beliebte Seife, die ohne Ausnahmen in den Himmel gelobt wird: Die Aleppo-Seife.




Ohne künstliche Zusätze, nicht einmal ätherischen Ölen für einen Duft, besteht die Aleppo-Seife klassischerweise aus Olivenöl, Lorbeeröl, Wasser, und dem durch die Verseifung natürlicherweise entstehenden Glycerin. Klingt nach dem simpelsten aller simpelsten Seifen-Rezepte, und ist wohl schon seit über tausend Jahren bekannt und beliebt

Ich erhoffe mir durch die Seife, die angeblich eine so gute aber nicht zu starke Rückfettung hat, im Winter nicht mehr so trockene Haut zu haben. Die Seife mit der ich mich momentan wasche trocknet meine Haut dermaßen aus, dass ich abends mit juckender trockener Haut im Bett liege und nicht gut einschlafen kann. Ein Albtraum. Der jetzt hoffentlich endet!

Außerdem wäre es wirklich praktisch, auf Reise nichts mehr zu brauchen... als dieses eine Stück Seife. Für einfach alles :D



Im Test: Die Aleppo-Seife aus 100% Oliven-Öl von FINigrana


Wofür kann man die Aleppo-Seite benutzen?

Gefunden habe ich folgende Anwendungsgebiete:

  • Zum Hände, Gesicht und Körper waschen
  • Zum MakeUp-Entfernen
  • Zum Haare waschen
  • Zum Zähne putzen!
  • Als Rasierseife
  • Entfernung von hartnäckigen Flecken
  • Für ein reichhaltiges Vollbad und/oder Fußbad 



Wäre meine Seife auch mit Lorbeeröl würde sie sich zudem angeblich als Wundermittel gegen unreine Haut eignen, sowie für die Linderung von juckenden Mückenstichen.


Ich habe die Seife für alles bis auf das Bad (Weil ich weder Voll- noch Fußbäder nehme) und die Fleckenentfernung (weil ich so etwas generell nicht brauche) getestet. Und hier sind die Ergebnisse *trommelwirbel* drrrrrrrr...:




Der Geruch

Als angenehm würde ich den Geruch nicht bezeichnen, aber auch nicht als schlimm. Er ist vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, aber man gewöhnt sich schnell daran. Einerseits riecht es sehr natürlich, fast schon neutral... aber dann doch ein bisschen nach Schaf, wie ich finde :DD
Auf jeden Fall riecht dann das ganze Bad ein bisschen Seifig. Und ich mag es mir einbilden oder auch nicht, aber meine Hände riechen nach der Verwendung der Seife etwas nach Käse...


Händewaschen:

Ich meine, es funktioniert. Es schäumt nicht extrem und fühl sich auch nicht außergewöhnlich reichhaltig an, aber es erledigt seine Aufgabe. An Produkte zum Händewaschen habe ich sowieso keine hohen Ansprüche.


Gesicht waschen:

Ich muss sagen, leicht enttäuscht war ich schon. Meine Haut spannte und war sehr trocken! Ich werde es aber noch weiter testen.


Körper waschen:

Es ist erstmal komisch, mit einem so großen Klotz an Seife über den Körper zu gehen, vor allem wegen den ganzen Kanten. Aber das wird sich ja mit der Seit alles "abrunden", und die Seife selbst funktioniert gut. Sie gleitet zwar nicht ganz perfekt auf der nassen Haut, aber sie wäscht und schäumt ganz hübsch, und am Ende merkt man tatsächlich die Rückfettung daran, dass die Wassertropfen auf der Haut abperlen. Meine Haut hat an dem Abend auch nicht mehr ganz so stark gejuckt, und vielleicht wird es ja besser wenn ich die Seife weiterhin teste.


Make-Up-Entfernen:

Das Entfernen von MakeUp hat wunderbar geklappt, und schneller als erwartet. Ich hatte mich wenigtsnes auf minimales Rubbeln gefasst gemacht, aber schon mit sanften Bewegungen löst sich die Schminke gut. Ich habe das allerdings nicht mit wasserfesten Produkten ausprobiert, weil ich so etwas gar nicht besitze.
Der Nachteil: Die Seife brennt erwartungsgemäß in den Augen. Also vor dem Augenöffnen gut ausspülen :D


Haare waschen:

Die Seife hat einen seidigen, feinen Schaum produziert und ließ sich gut in den Haaren verteilen. Ich fand aber schade, dass ich so lange gebraucht habe, um den Schaum herzustellen: Ich musste recht lange mit diesem harten Klotz auf dem Kopf herumreiben, bis ich zufrieden war.
Das Ergebnis nach dem Trocknen war aber gut. Ich meine, die Haare sind sauber geworden, und die Rückfettung hat glücklicherweise nicht dafür gesorgt, dass der Ansatz strähnig aussieht. Und mit meiner Apfelessig-Spülung ist auch das "qietschsaubere" Gefühl verschwunden, das feste Seifen in den Haaren hinterlässt.
Deswegen: Eine Option, aber nicht meine liebste Option...


Zähne putzen:

Die erste wunderbare Überraschung von dieser Seife an mich! Es hat gar nicht geschmeckt wie es riecht (=Schaf), sondern hatte diesen typischen Seifengeruch, der aber leicht zu umgehen war wenn man den Schaum nicht überall hin entkommen lässt. Und der Schaum erst - wundervoll! Man braucht weniger als man denkt und hat direkt einen göttlich seidigen Schaum. Es kam mir fast ein bisschen zu... luxuriös? vor, um sich damit die Zähne zu putzen...
Das werde ich definitiv weiter machen!
Und andere Seifen austesten...


Rasieren:

Prinzipiell funktioniert es. Leider habe ich das Gefühl, dass sie auf der Haut schneller "trocknet", wodurch man nach kurzer Zeit schon nicht mehr so gut mit dem Rasierer über die Haut gleiten kann. Deswegen ist das nicht die ideale Option (für mich).



Fazit: Würde ich mit einem Stück dieser Seife und sonst nichts auf Reisen gehen?



Auf jeden Fall. Was muss man beim Reisen tun... Duschen, Haare waschen, Hände waschen, Zähne putzen. Mit alldem war ich zufrieden, also nicht begeistert, aber immerhin zufrieden... Auch wenn ich mich auf Reisen rasieren müsste würde ich die Seife nehmen können, denn eigentlich ist es ein guter Kompromiss dafür, dass man dafür mit leichtem Gepäck reist. Ich wünschte, das hätte ich vor Neuseeland gewusst...

Ich würde allerdings trotzdem ein Öl zur Körperpflege mitnehmen, denn ach-so-reichhaltig wie ich sie mir vorgestellt habe ist die Seife lange nicht. Die Haut hat nicht mehr ganz so sehr gejuckt, aber austrocknend ist sie leider trotzdem. Das haben feste Seifen wohl an sich...

Aber all das was die Aleppo-Seife jetzt im Test bestanden hat heißt nicht, dass es nicht andere Seifen gibt die besser darin sind, ein Reise-Allzweckmittel zu sein. Vielleicht sogar eine mit einem besseren Geruch! :D



Habt Ihr Erfahrungen mit der Aleppo-Seife, oder kennt ihr eine Allround-Alternative? Schreibt mir gerne einen Kommentar :)


LG,
eure funne

Kommentare:

  1. Das klingt nach einem wirklich wunderbaren Produkt. Muss ich auf jeden Fall einmal selbst ausprobieren. Der einzige Allrounder auf den ich bis jetzt schwöre, ist Niacin. Dieses Vitamin hilft gegen einen hohen Cholesterinspiegel, beugt Demenz und Depressionen vor und verschönert die Haut. Wenn du willst, kann du hier alles genau nachlesen. Vielleicht ist das ja auch für dich interessant.

    AntwortenLöschen
  2. Echte Aleppo-Seife besteht auch zu einem großen Teil aus Lorbeeröl, du hast also Olivenölseife und keine Aleppo-Seife getestet.

    AntwortenLöschen
  3. Ich stimme Markus absolut zu, du hast nur eine Olivenseife getestet. Eine Alepposeife besteht IMMER aus einem bestimmten Anteil Lorbeeröl, und je höher der Anteil desto teurer die Seife. Da beide Seifen Naturseifen sind, liegt es in der Natur der Dinge dass sie nur schwach schäumen. Wenn du eine richtig gute Alepposeife kaufen willst, dann achte darauf dass sie einen Anteil von mindestens 35% Lorbeeröl hat.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo.
    Entgegen der Behauptungen bisher,ist die Sache doch komplizierter.
    Die reine Olivenseife ohne Lorbeeranteil wird ,wenn sie eine bestimmte Machart hat durchaus zu den Alepposeifen gezählt.
    Lorbeeranteile sind je nach Hersteller in unterschiedlichen Protentschritten enthalten.Einige fangen mit 4% Lorbeeranteil an.Andere mit 6% und noch andere mit 10%. Bisher liegt der höchste Anteil bei 65% Lorbeeröl. Es ist auch empfehlenswert sich von einem erfahrenen Experten bezüglich des Lorbeeranteil beraten zu lassen.
    Je nachdem wie sich das mit deiner trockenen Haut und den ganzen Begleitsymptomen verhält kann es sein, dass die entweder ein leichter Anteil oder ein stärkerer Anteil empfohlen wird.
    Die von dir verwendete Marke fängt bei 4% an,weiter dann mit 8%,(12%),16% und 24%. mal
    In einigen Bioläden Oder Reformhäusern werden auch schon mal kleine Seifen angeboten zum Moderaten Preis.Einige Händler(online) schicken auch auf Anfrage kleine Probierstücke (manche sogar kostenlos oder für kleines Geld) .Du hast dann eine Möglichkeit zu testen,was deiner Haut am besten bekommt. Und als Plus weißt du dann woher du deine Seife in Zukunft beziehen kannst. Oder schnupper mal im Orientshop vor Ort rein.

    AntwortenLöschen

Kommentare sind Herzlich Willkommen!