Samstag, 31. Dezember 2011

Rezension zu "Evermore - Der blaue Mond" von Alyson Noël (Evermore Band #2)


Klappentext:
Ever hat ihre wahre Liebe gefunden. Jetzt ist sie endlich glücklich, denn Damen bleibt für immer bei ihr. So lange hat er sie gesucht, nun kann sie nichts mehr trennen. Ihre Liebe ist unsterblich wie sie selbst. Doch plötzlich droht sich alles zu verändern. Damen wird von einer mysteriösen Krankheit erfasst, die ihn völlig verändert. Seine Kräfte schwinden zusehends, und sein Verhalten wird für Ever immer unerklärlicher. Er scheint sie gar nicht mehr wahrzunehmen und sich von ihr abzuwenden. Aber was kann sie tun, um ihn zu retten? In ihrer Not bricht sie auf in das geheimnisvolle Sommerland, um eine Antwort zu finden, und wird dort vor die schwerste Entscheidung ihres Lebens gestellt.

"Damen fährt schnell. Wahnsinnig schnell. Aber nur weil wir alle beide über einen übersinnlichen Radar verfügen, der sehr praktisch ist fürs Aufspüren von Cops, Gegenverkehr, Fußgängern, streunenden Tieren und allem Weiteren, was uns in die Quere kommen könnte, heißt das nicht, dass wir das missbrauchen dürfen.
Doch Damen sieht das anders. Und deshalb wartet er auch bereits vor meinem Haus auf der Veranda, ehe ich anhalten und Parken kann.
"Ich dachte schon, du kommst überhaupt nicht mehr." Er lacht und folgt mir hinauf in mein Zimmer.
"

Inhalt:
Damals war alles noch okay. Ever und Damen - ein Traumpaar. Doch bald verändert sich Damen - er kommt nicht mehr zu Verabredungen, redet nicht mehr mit Ever, schließt sich sogar der Clique der "Coolen" an und das seltsamste - Ever kann plötzlich Damens Gedanken hören! Was sie noch nie konnte, denn als ein Unsterblicher ist Damen schließlich in der Lage, diese vor anderen zu verstecken. 
Alle Zeichen laufen darauf hinaus, dass Damen dabei ist, wieder menschlich zu werden. Was ist nur mit ihm los? Stimmt etwas mit seinem Unsterblichkeitssaft nicht? Ever sieht zwar, wie er ihn trinkt, aber... könnte es möglich sein, dass es kein Unsterblichkeitssaft ist? 
Und wer steckt dahinter? Drina, Evers Erzfeindin? Oder doch nicht etwa Damen selbst? Ever will das Rätsel lösen, denn Damen ist für sie bestimmt. Für sie, und für niemand anderen...

Meine Meinug:
Ich fand das erste Buch (Evermore - die Unsterblichen) schon relativ annehmbar. Aber dieses Buch finde ich toll. Denn es ist viel spannender geschrieben. Wie Damen sich von ihr abwendet und sie alles tut, um ihn zurückzubekommen. Allerdings erinnert mich auch diese Beschreibung des Buches an Twilight, nämlich an den zweiten Teil (Biss zur Mittagsstunde/New Moon), in dem Edward sie verlässt und sie alles tut, um ihn zurückzuholen und vor allem vor dem Tod zu retten. Deshalb finde ich (obwohl "der blaue Mond" besser ist), dass dieses Buch die selbe Punktzahl verdient hat wie Evermore - die Unsterblichen.

Wenn ihr meine Meinung nicht wirklich konntet, würde ich euch empfehlen, meine Rezi zum ersten Teil zu lesen :)


 

Buch hier kaufen!
Verlag: Page and Turner
ISBN: 978-3-442-20316-1
Preis: 8,99€
Seiten: 369
Leseprobe?


Vorherige Bücher:

Fortsetzungen:
Evermore - Das Schattenland
Evermore - Das dunkle Feuer
Evermore - Der Stern der Nacht
Evermore - Für immer und ewig

Kommentare:

  1. Ah gut, dass du das erste Buch gelesen hast!
    Denn ich habe die Erklärung am Ende von Damen absolut nicht geschnallt xD Kannst du mir das vielleicht erklären?
    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. meinst du das mit dem unsterblichkeitssaft? xD

    AntwortenLöschen
  3. Also Damen ist durch den Unsterblichkeitssaft unsterblich geworden. Und er muss ihn regelmäßig trinken, damit er weiterhin unsterblich bleibt.
    In diesem Teil nimmt Ever an, dass irgendjemand etwas in den Saft gemischt hat, damit Damen wieder "menschlich" wird und er sich von ihr abwendet =D

    AntwortenLöschen

Kommentare sind Herzlich Willkommen!